Ausgabe

Die Vollrather Höhe

Der Standort von DBØUHC befindet sich am nördlichen Rand des Rheinischen Braunkohle Reviers
in JO31HB auf der Vollratherhöhe östlich von Grevenbroich und hat an dieser Stelle eine Höhe von
162 Meter über NN.
Die Vollratherhöhe ist eine Abraumhalde und entstand in den sechziger Jahren durch die Eröffnung des Braunkohletagebau West südlich von Grevenbroich - Gustorf gelegen.

Ulli, Herbert, und Carsten ( UHC ) begannen am 19.04.1999 einen alten Rheinbraun Container auf dem Mannesmann jetzt ( Vodafone ) Gelände aufzustellen und total zu Sanieren. Die Mitbenutzung des Standortes ist natürlich Vertraglich geregelt. Nach und nach wurden auf dem D 2 Mast einige Antennen aufgebaut. Von diesem Standort wird auf 2 m nicht nur zu den Kontesten Funkbetrieb gemacht. Auf der Mastspitze in 62 Meter Höhe über Grund ist für 2 m, natürlich drehbar, eine 12 M² montiert. In 30 Meter Höhe über Grund sind 2 Doppeldipole vor Reflektorwand für 2 m montiert. Eine mit Strahlrichtung 30 ° und eine mit 135 ° Strahlrichtung. So entstand allmählich DBØUHC. Zunächst wurde ein Funkruf Papagei für Pocsagsignale für sogenannte Skyper installiert. Dieser Funkruf wurde mit der Zeit zum Funkrufmaster ausgebaut. Es kam eine Packet Radio Linkstrecke auf 23 cm nach Aachen DBØPRA und eine Linkstrecke auf 23 cm nach Nörvenich DBØNOR hinzu.
Am 01.2004 wurde der 9K6 Einstieg in PR auf 439,875 MHz 9,4 MHz genehmigt und in Betrieb genommen. Natürlich besitzt DBØUHC auch eine Mailbox, welche bei Eingang von Mails automatisch eine Benachrichtigung auf den Pager ( Skyper ) vornimmt. Ulli, DL1JJ, baute für DBØUHC eine DTMF und eine CTCSS Steuerung um bei Bedarf einige Fernsteuerbefehle ausführen zu können.

Ab dem 25.07.2005 wurde Versuchsweise für mehrere Wochen das 70 cm FM Relay von Jörg, DG1JC, mit Echolink Anbindung vom DBØUHC Standort betrieben. Beim Testbetrieb auf 439.250 MHz konnte eine sehr gute Reichweite so wie eine gute Erreichbarkeit des Relays , auch mit kleiner Leistung , festgestellt werden.
Ab dem 27.08.2005 wurde das Relay DBØRKN mit einigen Verbesserungen wieder am alten Standort auf dem Silo in Kapellen betrieben.
Seit dem 24.04.2006 wird das Relay DBØRKN mit anderen Gerätschaften und Verbesserungen am Standort DBØUHC betrieben und ist dort Offiziell bei Bundesnetzagentur gemeldet.
Jörg, DG1JC ist der Relay verantwortliche und wir, der Ortsverband R32, sind der Betreiber.

Nach einem etwa zweiwöchigen Probebetrieb bei Ulli DL1JJ, wurde am 28.10.2006 unser 70 cm FM
OV Relay DBØUHC auf 439,300 MHz am UHC Standort in Betrieb genommen.
Das Relay wird mit etwa 2,5 Watt Ausgangsleistung an einer X 50 Antenne in 6 Meter Höhe über Grund und ca.168 Meter über NN betrieben. Zum Öffnen des Relays ist eine Subaudiotonfrequenz ( CTCSS ) von 94,8 MHz notwendig. Als Geräte sind 2 Stück Motorola GM 600 mit Duplexer in Betrieb.


Antennenmont...


Carsten an d...


DB0UHC


Der Mast